FREI

In dieser Konzertreihe dachte der Kammerchor Schloß Ricklingen intensiv über Freiheit und Unfreiheit in verschiedenen Themengebieten nach und wollte Denkanstöße liefern. Die Musik, die der Chor vortrug, war dabei ebenso vielfältig wie dieses Thema selbst: Klassische Stücke, Modernes, Pop und Rock oder Volkslieder - es war von allem etwas dabei.

Bei seinen Gedanken zum Thema "Frei" ging der Kammerchor Schloß Ricklingen auch auf die Freiheit in der Musik ein, z. B. mit einem kleinen Kanon über den Erfinder des Metronoms. Das Metronom kann als Symbol für das Spannungsfeld zwischen Freiheit und Unfreiheit stehen: Den Komponisten befreit es von ungenauen Tempoangaben und den Übenden von seinem subjektiven Taktgefühl. Zugleich steht es aber auch für das Gegenteil, da man im Metrum, im Takt, gefangen ist: Wechselnde Tempi je nach Gefühl für die Musik sind damit unmöglich. Das Metronom hält uns zurück und schneidet uns von den Gefühlen der Musik bzw. unseren eigenen Gefühlen ab, der wahren Essenz der Musik.

Den treffenden Höhepunkt der Konzerte bildete daher auch eine Klanginstallation aus Metronomen. Um möglichst viele Metronome für die Klanginstallation zu haben, bat der Kammerchor die Zuhörer, Ihre Metronome zur Klanginstallation mitzubringen.

Die Konzerte führten uns nach Schloß Ricklingen, Neustadt und Steinhude sowie im Rahmen eines Benefizkonzerts nach Hannover. Weitere Informationen finden Sie in der PDF-Datei rechts.

Am 29.10.2016 waren wir zu Gast in der Petruskirche in Steinhude:

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Uwe Winkelmann.