Nachrichten / Presse 2016

Gemütliches Adventsstündchen mit vielen Liedern und Lesungen

Ensemble "Camerata Capriccio" zu Gast beim Kammerchor Schloß Ricklingen

SCHLOSS RICKLINGEN

Es war ein gemütliches Adventsstündchen, das seinem Namen gerecht wurde. Am 4. Dezember gaben der Kammerchor Schloß Ricklingen unter der Leitung von Philip Lehmann und das Ensemble "Camerata Capriccio" der Musikschule Wunstorf unter der Leitung von Elisabet Heineken ein gemeinsames Konzert. Es war ein wundervoller Abend mit kleinen Lesungen und gemeinsam sowie einzeln vorgetragenen Stücken. So glänzte das Ensemble mit dem exzellent gespielten "Concerto polonois" in G-Dur von Georg Philipp Telemann und der Kammerchor mit Stücken wie dem "Abendlied" von Josef Rheinberger oder "O Heiland, reiß die Himmel auf" von Johannes Brahms.

Es war eine tolle Zusammenarbeit zwischen Orchester und Chor mit einem aufeinander abgestimmten und abwechslungsreichen Programm, die wegweisend ist.

Der Kammerchor sang wie immer mit viel Liebe zum Detail und mit viel Herz. Die Corvinuskirche war mit 300 Zuhörern bis auf den letzten Platz gefüllt und das Publikum war bei vielen Stücken eingeladen mitzusingen.

Für den Kammerchor war es eine große Freude, mit den jungen Menschen zusammenzuarbeiten, denen man den Spaß an der Musik, aber auch ihre gute Konzentration ansah. Daher werden Kammerchor und Orchester bald auch wieder gemeinsam ein Konzert geben.

Wunstorfer Stadtanzeiger, 10.12.2016
HAZ/Neue Presse, 17.12.2016

Wunstorfer Stadtanzeiger, 24.12.2016

Kammerchor Schloß Ricklingen und Freunde
Die Zusammenarbeit zwischen Orchester und Chor hat die Zuschauer begeistert.
Kammerchor Schloß Ricklingen und Freunde
Das Konzert in der Corvinuskirche hat rund 300 Zuschauer angezogen.

Kammerchor stimmt auf Weihnachten ein

Kammerchor Schloß Ricklingen
Der Kammerchor Schloß Ricklingen gibt sein Adventskonzert in der Corvinuskirche

Sänger versprechen gemütliche Adventsstunde in Corvinuskirche

Von Christiane Lange-Schönhoff, WUNSTORF

Ein "Gemütliches Adventsstündchen mit Kammerchor und Freunden" versprechen die Sänger aus Schloß Ricklingen den Zuhörern ihres Weihnachtskonzertes. Wer am Sonntag, 4. Dezember, in die Corvinuskirche komme, erlebe eine Veranstaltung der besonderen Art, verspricht die Vorsitzende Dörte Witthohn.

Bereits im vergangenen Jahr gab der Chor ein Weihnachtskonzert in der Kirche des Klinikums der Region Hannover in Wunstorf. Das habe so viel Anklang gefunden, dass die Sänger die Veranstaltung fortsetzen möchten, sagte Witthohn erfreut. Mit fröhlichen, aber auch besinnlichen weihnachtlichen Klängen, weihnachtlichen Worten und weiteren Chorstücken sowie in Zusammenarbeit mit Jungmusikern möchten die Sänger auf Weihnachten einstimmen.

Mit dabei ist auch das neu formierte Ensemble Camerata Capriccio der Musikschule Wunstorf. Die Leitung hat Elisabet Heineken. "Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr die Aufführung in der Corvinuskirche geben dürfen, und hoffen, dass niemand mehr mangels Platz nach Hause gehen muss", sagt Witthohn.

In der Reihe "Zum Weinen schön" gibt der Chor im nächsten Jahr ein Konzert in der Stiftskirche. Am Freitag, 19. Mai, sind die Sänger dort um 21 Uhr zu Gast. Geprobt wird jeden Montag von 19.50 bis 22 Uhr im Gemeindehaus Schloß Ricklingen.

Chorleiter Philip Lehmann ist unter (0179) 978 39 93 erreichbar. Mehr Informationen zum Kammerchor und seinen Konzerten gibt es auf kammerchor-schloss-ricklingen.de.

Das gemütliche Adventsstündchen beginnt um 18 Uhr in der Corvinuskirche, Arnswalder Straße 20. Der Eintritt ist frei.

Leine-Zeitung Wunstorf, 30.11.2016

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit

Einstimmung auf die Weihnachtszeit mit weihnachtlichen Klängen vom Kammerchor Schloß Ricklingen und seinen Freunden

SCHLOSS RICKLINGEN

Der Kammerchor Schloß Ricklingen lädt herzlich zu einem "Gemütlichen Adventsstündchen mit Kammerchor und Freunden" ein. Was letztes Jahr so wunderbaren Anklang gefunden hat, möchte der Kammerchor Schloß Ricklingen in diesem Jahr fortsetzen: Ein Weihnachtskonzert der besonderen Art mit fröhlichen, aber auch besinnlichen, weihnachtlichen Klängen, wieder in Zusammenarbeit mit Jungmusikern. Der Kammerchor konnte hierfür das neu formierte Ensemble "Camerata Capriccio" der Musikschule Wunstorf unter der Leitung von Elisabet Heineken gewinnen.

Diese Art Weihnachtskonzert wird in diesem Jahr erst zum zweiten Mal aufgeführt. Daher gibt es ein paar Weiterentwicklungen. So wird beispielsweise das Programm um weihnachtliche Worte und weitere Chorstücke ergänzt. Auch schätzt sich der Kammerchor dankbar, die Aufführung dieses Jahr in der Corvinuskirche geben zu dürfen. "Wir hoffen, dass nun niemand mehr mangels Platz nach Hause gehen muss", so die erste Vorsitzende Dörte Witthohn.

Das gemütliche Adventsstündchen findet am Sonntag, den 4. Dezember 2016, um 18 Uhr, in der Corvinuskirche, Arnswalder Straße 20 in Wunstorf statt. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Über Freiheit und Unfreiheit

Kammerchor Schloss Ricklingen
"Frei" war das Motto des Konzertabends des Kammerchores Schloß Ricklingen in der Petruskirche. (Foto: H. Giebel)

Von Heiner Giebel, STEINHUDE

Über Freiheit und Unfreiheit sang der Kammerchor Schloß Ricklingen in der Petruskirche in Steinhude. Verschiedene Themengebiete wurden aufgegriffen, die Stücke sollten auch zum Nachdenken anregen. Das Programm zeigte sich vielfältig von klassischen Stücken über Modernes, Pop und Rock bis hin zu Volksliedern Für den Kammerchor sei es ein "super" Jahr gewesen, zum Konzert in der Petruskirche kamen mehr als 100 Besucher.

Wunstorfer Stadtanzeiger, 19.11.2016

Metronome unterstützen den Kammerchor bei Klanginstallation

Unter der Leitung von Philip Lehmann hat der Kammerchor Schloß Ricklingen seinen ersten Auftritt der Konzertreihe "Frei" absolviert.

Von Benjamin Behrens, SCHLOSS RICKLINGEN

Der Kammerchor Schloß Ricklingen hat seine Fans am Sonnabendabend mit einem ungewöhnlichen Konzert beschenkt: Schlussteil und Höhepunkt des Konzerts in der Schloß Ricklinger Kirche war eine Klanginstallation mit Metronomen.

Normalerweise wacht Karsten Henckel als Schatzmeister über die Finanzen des Kammerchors. An diesem Abend hat er Metronome gehütet. Acht Stück verstärkten die 32 Taktgeber des Kammerchors, der damit eine Klanginstallation für den ersten Termin der Konzertreihe "Frei" inszeniert hat. Rund 100 Zuhörer lauschten auf den Bänken der Barockkirche.

Mit der Nationalhymne startete die Formation um Chorleiter Philip Lehmann. "Wir freuen uns, bei Ihnen sein zu dürfen", sagte Lehmann. Ein Konzert unter ein Thema zu stellen sei immer ein Wagnis, so der Chorleiter. Alle Aspekte der Freiheit ausreichend zu betrachten sei kaum möglich. "Wir versuchen es trotzdem."

Die Bandbreite ist entsprechend groß gewesen: Volkslieder, "Don't Stop Me Now", aus der Feder von Queen-Sänger Freddie Mercury oder auch Herbert Grönemeyers "Alkohol" - alle griffen das Thema "Frei" auf ganz unterschiedliche Weise auf. Großen Applaus gab es für die Ärzte-Songs "Lasse redn" und "Always Look On The Bright Side Of Life" der britischen Komiker von Monty Pythons.

Kurz vor Schluss des etwa einstündigen Auftritts hatten die Metronome ihren Auftritt mit einem Stück von György Ligeti, der "Poème symphonique für 100 Metronome" komponiert hat. Der Effekt des Zusammenspiels der Taktgeber ist erstaunlich gewesen: Je länger sie klackten, desto melodischer wurde das Chaos.

"Es ist immer wieder toll", sagte Zuschauerin Birgit Janzik. Man merke, wie fleißig die Sänger üben würden. "Die Vielfalt ist genau das, was das Leben ausmacht. Auch das Thema Freiheit - einfach wunderbar", sagte ihr Mann Burkhard.

Leine-Zeitung Garbsen, 31.10.2016

Kammerchor Schloß Ricklingen tickt aus

Wie tickt eigentlich die Freiheit? Der Kammerchor Schloß Ricklingen plant zu seinem Themenprogramm "Frei" eine besondere Klanginstallation.

Die Musiker planen eine Klanginstallation mit den Zuhörern

Von Benjamin Behrens, SCHLOSS RICKLINGEN

Was Johannes Brahms, Max Reger, Eric Whitacre, Herbert Grönemeyer und Freddie Mercury gemeinsam haben? Sie alle passen ins neue Programm des Kammerchors Schloß Ricklingen.

"Frei" lautet der Titel, unter dem die Musiker intensiv über Freiheit und Unfreiheit in verschiedenen Themengebieten nachdenken. Wie vielfältig das ist, wird schon deutlich, wenn man sich die Künstlerauswahl und ihre Stücke ansieht - Klassik, Pop, Rock, Volkslieder, alles ist vertreten.

Die Gedanken der Musiker zum Thema Freiheit kreisen auch um die Freiheit in der Musik selbst. Was könnte da besser passen als eine kleine Hommage an den Erfinder des Metronoms. Den Komponisten und den Musiker befreit es gleichermaßen von ungenauen Tempoangaben. Doch wie frei ist überhaupt noch Musik, die unerbittlich am menschlichen Taktgefühl vorbeidirigiert wird? Den Höhepunkt des Konzerts in der Barockkirche Schloß Ricklingen bildet daher eine Klanginstallation aus Metronomen. Zuhörer bittet der Kammerchor am Sonnabend, 29. Oktober, um 18 Uhr, ihre mechanischen Metronome mitzubringen. Elektronische sind für die taktvolle Installation leider ungeeignet.

Der Kammerchor tritt am Sonnabend, 29. Oktober, um 18 Uhr in der Barockkirche Schloß Ricklingen auf. Weitere Informationen zum Chor unter kammerchor-schloss-ricklingen.de.

Leine-Zeitung Garbsen, 26.10.2016
Leine-Zeitung Wunstorf, 27.10.216

Kammerchor Schloß Ricklingen reflektiert über Freiheit

Der Kammerchor Schloß Ricklingen sucht für die Aufführungen Ende Oktober/Anfang November Metronome und bittet das Publikum um Hilfe.

Gesucht! Für die anschließende Klanginstallation sucht der Chor Metronome
 
"Frei", so lautet das Programm des Kammerchors Schloß Ricklingen für seine nächsten Konzerte. In diesen wird er intensiv über Freiheit und Unfreiheit in verschiedenen Themengebieten nachdenken und Denkanstöße liefern. Die Musik, die der Chor vortragen wird, wird dabei mindestens ebenso vielfältig wie dieses Thema sein: Klassische Stücke, Modernes, Pop und Rock oder Volkslieder - es ist von allem etwas dabei. Das Publikum darf sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit Stücken von Johannes Brahms, Max Reger, Eric Whitacre, Herbert Grönemeyer und Freddie Mercury freuen.

Bei seinen Gedanken zum Thema "Frei" wird der Kammerchor Schloß Ricklingen auch auf die Freiheit in der Musik eingehen, z. B. mit einem kleinen Kanon über den Erfinder des Metronoms. Das Metronom kann als Symbol für das Spannungsfeld zwischen Freiheit und Unfreiheit stehen: Den Komponisten befreit es von ungenauen Tempoangaben und den Übenden von seinem subjektiven Taktgefühl. Zugleich steht es aber auch für das Gegenteil, da man im Metrum, im Takt, gefangen ist: Wechselnde Tempi je nach Gefühl für die Musik sind damit unmöglich. Das Metronom hält uns zurück und schneidet uns von den Gefühlen der Musik bzw. unseren eigenen Gefühlen ab, der wahren Essenz der Musik.

Den treffenden Höhepunkt der Konzerte bildet daher auch eine Klanginstallation aus Metronomen. Damit die Klanginstallationen den beabsichtigten Effekt erzielt, bittet der Kammerchor die Zuhörer, uns Ihre Metronome zu leihen und sie zur Klanginstallation mitzubringen. "Es muss sich allerdings um mechanische Metronome handeln, elektronische sind ungeeignet, und sie sollten nicht aufgezogen sein", sagt der Chorleiter Philip Lehmann.

Auch wenn die Klanginstallation, die etwa 10 bis 15 Minuten dauern wird, den Höhepunkt der Konzerte bildet, so erfolgt sie im Anschluss an das jeweilige Konzert nach einer kurzen Pause, die für den Aufbau der Metronome benötigt wird. Die Konzerte werden daher mit dieser Klanginstallation ein bisschen länger als gewöhnlich dauern. Diejenigen Zuhörer aber, die sich darauf einlassen, werden mit einem ungewohnten, ganz besonderen Hörerlebnis belohnt.

Der Kammerchor Schloß Ricklingen tritt an zwei Wochenenden hintereinander auf und hofft auf die rege Teilnahme vieler mechanischer Metronome: Am Samstag, den 29.10.2016, ist er um 18 Uhr in der Barockkirche Schloß Ricklingen zu hören. Am Sonntag, den 30.10., tritt er um 11 Uhr in der in der Liebfrauenkirche in Neustadt auf. Am zweiten Wochenende können Sie den Chor am Samstag, den 05.11., um 18 Uhr, in der St. Antonius Kirche in Hannover-Kleefeld hören sowie am Sonntag, den 06.11., um 17 Uhr, in der Petruskirche in Steinhude. Mehr Informationen zum Chor und seinen Konzerten finden Sie unter www.kammerchor-schloss-ricklingen.de.

Klanginstallation geplant

Der Kammerchor sucht für die neue Konzertreihe Metronome.

Kammerchor Schloß Ricklingen sucht nach Metronomen

SCHLOSS RICKLINGEN

"Frei", so lautet die nächste Konzertreihe des Kammerchors Schloß Ricklingen, die Ende Oktober/Anfang November zur Aufführung kommt. War das letzte Programm, für den Kammerchor ungewöhnlich, nur einer Epoche, der Romantik, gewidmet, so erwartet die Zuhörer nun der entsprechende Kontrast ? ganz wie es sich für die stilistische Vielfalt des Kammerchors Schloß Ricklingen gehört.

Die Stücke des neuen Programms beleuchten das Thema der Freiheit in den unterschiedlichsten Facetten, und ebenso facettenreich, wie dieses Thema ist, so wird auch die Musik sein. Die Zuhörer erwartet ein ganz spannendes Programm.

Unter anderem wird auf die Freiheit/Unfreiheit in der Musik eingegangen: Da Ludwig van Beethoven sich oft darüber ärgerte, dass seine Stücke mit falschem Tempo aufgeführt wurden, wünschte er sich präzisere Tempodefinitionen als "Adagio", "Allegro", "Presto" etc. Um so mehr war er von der Erfindung des Metronoms von Johann Nepomuk Mälzel begeistert. Jedoch das, was Beethoven als Befreiung des Komponisten von alten Tempoangaben gesehen haben mag, mögen andere als Gängelung der Aufführung empfunden haben.

Man kann dies einem Spottlied über Mälzel entnehmen, welches der Chor vortragen wird und welches oft Beethoven selbst zugeschrieben wird, da es Elemente aus seiner 8. Symphonie enthält. Den treffenden Höhepunkt der Konzerte wird daher auch jeweils eine Klanginstallation aus Metronomen bilden.

Der Chor möchte Ligetis "Poème Symphonique" aufführen und bittet dafür um die Unterstützung der Zuhörer. "Damit diese Klanginstallation zu einem großartigen Ereignis wird, sollen die Zuhörer zur Aufführung bitte ihre eigenen mechanischen Metronome mitbringen", so der Wunsch des Chorleiters Philip Lehmann. "Es müssen mechanische Metronome sein, elektronische Metronome sind ungeeignet."

Auch wenn diese Klanginstallation den Höhepunkt der Konzerte bildet, so erfolgt sie im Anschluss an das jeweilige Konzert nach einer kurzen Pause, die für den Aufbau der Metronome benötigt wird. Die Konzerte werden daher mit dieser Klanginstallation ein bisschen länger als gewöhnlich dauern.

Diejenigen Zuhörer aber, die sich darauf einlassen, werden mit einem ungewohnten, ganz besonderen Hörerlebnis belohnt.

Der Kammerchor Schloß Ricklingen tritt an zwei Wochenenden hintereinander auf und hofft auf die rege Teilnahme vieler mechanischer Metronome: Am Sonnabend, dem 29. Oktober, ist er um 18 Uhr in der Barockkirche Schloß Ricklingen zu hören. Am Sonntag, dem 30. Oktober, tritt er um 11 Uhr in der in der Liebfrauenkirche in Neustadt auf. Am zweiten Wochenende können Sie dem Chor am Sonnabend, dem 5. November, um 18 Uhr, in der St. Antonius Kirche in Hannover-Kleefeld hören sowie am Sonntag, dem 6. November, um 17 Uhr, in der Petruskirche in Steinhude. Mehr Informationen zum Chor und seinen Konzerten gibt es unter www.kammerchor-schloss-ricklingen.de.

Wunstorfer Stadtanzeiger, 11.08.2016

Kammerchor Schloß Ricklingen begibt sich in Sommerpause

Für die nächste Konzertreihe im Herbst werden Metronome gesucht

Seit den Konzerten im Frühjahr probt der Kammerchor Schloß Ricklingen nun schon für seine neue Konzertreihe mit dem Titel "Frei", die Ende Oktober/Anfang November zur Aufführung kommen wird. Jetzt begibt er sich in eine wohlverdiente Sommerpause, um Kraft aufzutanken, damit er nach den Sommerferien gleich mit einem dreitägigen Probenwochenende wieder frisch durchstarten kann.

Für diese Konzerte plant der Chor etwas Besonderes. Das neue Programm "Frei" wird das Thema der Freiheit in seinen unterschiedlichsten Facetten beleuchten. Unter anderem wird auch auf die Freiheit/Unfreiheit in der Musik eingegangen, z. B. mit einem kleinen Kanon über den Erfinder des Metronoms. Den treffenden Höhepunkt der Konzerte bildet daher auch eine Klanginstallation aus Metronomen, die im Anschluss an das jeweilige Konzert erfolgen wird. Damit diese Klanginstallationen den beabsichtigten Effekt erzielt, bittet der Kammerchor die Zuhörer, zur Aufführung ihre eigenen mechanischen Metronome mitzubringen.

Das Publikum darf sich auf ein ganz besonderes Hörerlebnis freuen und der Chor hofft auf die rege Teilnahme vieler mechanischer Metronome. Mehr Informationen zum Chor und seinen Konzerten finden Sie unter www.kammerchor-schloss-ricklingen.de.

Chor sucht Metronome für Konzerte

Probt zurzeit für eine neue Konzertreihe - und wünscht sich die Mithilfe der Zuhörer: Der Kammerchor Schloß Ricklingen.

Für ein besonderes Chorprojekt sucht der Kammerchor Schloß Ricklingen Metronome

Der Kammerchor Schloß Ricklingen wünscht sich für seine nächste Konzertreihe im Oktober und November zum Thema "Frei" die tatkräftige und exakt bemessene Mithilfe von Zuhörern: Geplant ist die Aufführung von Ligetis "Poème Symphonique" mit einer Klanginstallation aus mechanischen Metronomen? die von den Zuhörern mitgebracht werden.

Von Bernd Riedel, SCHLOSS RICKLINGEN

"Frei", so lautet die nächste Konzertreihe des Kammerchors Schloß Ricklingen, die Ende Oktober und Anfang November zur Aufführung kommt. Das vorige Programm war nur einer Epoche, der Romantik, gewidmet, nun komme der entsprechende Kontrast - "ganz wie es sich für die stilistische Vielfalt des Kammerchors Schloß Ricklingen gehört", sagt Vorsitzende Dörte Witthohn. Die Stücke des neuen Programms beleuchten das Thema der Freiheit in seinen zahlreichen Facetten, und ebenso facettenreich, wie dieses Thema ist, werde auch die Musik sein.

Unter anderem wird auf die Freiheit und Unfreiheit in der Musik eingegangen: Da Ludwig van Beethoven sich oft darüber ärgerte, dass seine Stücke mit falschem Tempo aufgeführt wurden, wünschte er sich präzisere Tempodefinitionen als die traditionellen italienischen wie "adagio", "allegro", "presto" und so weiter. "Umso mehr war er von der Erfindung des Metronoms von Johann Nepomuk Mälzel begeistert", sagt Witthohn. Was Beethoven als Befreiung des Komponisten von alten Tempoangaben gesehen haben mag, empfanden andere als Gängelung, Man könne dies einem Spottlied über Mälzel entnehmen, das der Chor vortragen wird und das oft Beethoven selbst zugeschrieben werde, da es Elemente aus seiner achten Symphonie enthalte, so Witthohn.

Den Höhepunkt der Konzerte soll jeweils eine Klanginstallation aus Metronomen bilden. Der Chor möchte "Poème Symphonique" von György Ligeti aufführen und bittet dafür um die tatkräftige Unterstützung der Zuhörer, "Damit diese Klanginstallation zu einem großartigen Ereignis wird, sollen die Zuhörer zur Aufführung ihre eigenen mechanischen Metronome mitbringen", sagt Chorleiter Philip Lehmann. "Doch es müssen tatsächlich mechanische Metronome sein, elektronische Metronome sind ungeeignet."

Auch wenn diese Klanginstallation den Höhepunkt der Konzerte bildet: Sie erfolgt aus organisatorischen Gründen erst im Anschluss an das jeweilige Konzert nach einer kurzen Pause, die für den Aufbau der Metronome benötigt wird. "Die Konzerte mit dieser Klanginstallation werden daher ein bisschen länger als gewöhnlich dauern", sagt Witthohn: "Diejenigen Zuhörer aber, die sich darauf einlassen, werden mit einem ungewohnten, ganz besonderen Hörerlebnis belohnt."

Der Kammerchor Schloß Ricklingen tritt an zwei Wochenenden hintereinander auf und hofft auf viele mechanische Metronome: Am Sonnabend, 29. Oktober, ist er ab 18 Uhr in der Barockkirche Schloß Ricklingen zu hören. Am Sonntag, 30. Oktober, tritt er ab 11 Uhr in der Liebfrauenkirche in Neustadt auf. Es folgen die Konzerte am Sonnabend, 5. November, 18 Uhr, in der St.-Antonius-Kirche in Hannover-Kleefeld und am Sonntag, 6. November, 17 Uhr, in der Petruskirche in Steinhude.

Leine-Zeitung Garbsen, 02.07.2016

Kirchen sind bis auf den letzten Platz gefüllt

Der Kammerchor unter der Leitung von Philip Lehmann bringt Lieder von Liebe, Blüten und zwitschernden Vögeln zu Gehör

Kammerchor lässt den Frühling im Herzen aufgehen / Zuhörer zu Tränen gerührt

SCHLOSS RICKLINGEN

Der Kammerchor Schloß Ricklingen hat drei wunderbare Konzerte erlebt. Die Kirchen waren bis auf den letzten Platz besetzt und einige Zuhörer mussten sogar stehen als der Kammerchor Schloß Ricklingen seine Frühjahrskonzerte hier im Wunstorfer und Garbsener Raum gab. So trat der Kammerchor in der Barockkirche in Schloß Ricklingen sowie in der Sigwardskirche in Idensen auf. "Romantischer Frühling" lautete der Titel. Der Chor hatte nicht zu viel versprochen mit seiner Ankündigung, ein rein romantisches Programm aufzuführen. Jeweils eine Stunde lang wurden die Konzertbesucher frühlingshaft verwöhnt mit Stücken über Liebe, duftenden Blumen und das Lied der Nachtigall.

Präzise Intonation und große Dynamik wurden den Zuhörern bei den Stücken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und Josef Rheinberger geboten. Einen großartigen Abschluss fanden die Konzerte mit dem wunderbar vorgetragenen "Abendlied" von Rheinberger. Die Zuhörer waren sehr angetan und teils zu Tränen gerührt.

Den entsprechenden Kontrast zu diesen Konzerten bietet das nächste Programm im Herbst mit dem Titel "Frei" - ganz wie es sich für die stilistische Vielfalt des Kammerchor Schloß Ricklingen gehört. Für dieses spannende Programm sucht der Kammerchor Schloß Ricklingen Männerstimmen (gerne auch befristet für ein Projekt).

Der Kammerchor Schloß Ricklingen probt jeden Montag um 19.50 Uhr im Gemeindehaus in Schloß Ricklingen. Interessierte wenden Sie sich an den Chorleiter Philip Lehmann unter 0179 9783993 oder an die 1. Vorsitzende Dörte Witthohn unter 05031 16092. Weitere Informationen zum Chor und seiner Arbeit sind auch im Internet unter www.kammerchor-schloss-ricklingen.de abrufbar.

Wunstorfer Stadtanzeiger, 12.05.2016

Romantik liegt in der Luft

Der Chor aus Schloß Ricklingen begeistert das Publikum in der Barockkirche

Kammerchor aus Schloß Ricklingen präsentiert sein neues Konzertprogramm

SCHLOSS RICKLINGEN

Liebe und Romantik erfüllte die Barockkirche in Schloß Ricklingen am Freitagabend, als der Kammerchor zu seinem Konzert unter dem Titel "Romantischer Frühling" einlud. Die Resonanz war mehr als zufriedenstellend, jeder Platz in der Kirche war besetzt und Besucher nahmen auch Stehplätze in Kauf, um der musikalischen Darbietung des Chores unter der Leitung von Philip Lehmann lauschen zu können.

Der Chor präsentierte die großen Werke "Andenken", "Lob des Frühlings", "Frühlingslied" und "Im Wald" von Felix Mendelssohn Bartholdy. Im Anschluss an die Erinnerung an den großen Künstler des 19. Jahrhunderts boten die Musiker die Werke "Rosmarin", "Von alten Liebesliedern" und "Waldesnacht" von Johannes Brahms dar. Besonders romantisch wurde die Atmosphäre bei den Stücken "Morgenlied" und "Abendlied" von Josef Rheinberger, die den Abschluss des Konzerts bildeten. "Wir haben uns bei dem aktuellen Konzert auf eine Epoche, die Epoche der Romantik, konzentriert und nicht wie sonst zwischen den Epochen gewechselt", sagte Chorleiter Lehmann. Die dunklen und verregneten Tage hinter sich lassen und den Frühling begrüßen, sei ein Motiv des Konzerts gewesen.

"Die romantischen Motive Sehnsucht, Liebe, Gefühle und verliebt sein sind Emotionen, mit dem ein jeder Erfahrungen und Erinnerungen verbinden kann", so der Chorleiter. Auch die Gäste waren von dem romantischen Abendprogramm fasziniert. "Ich habe mich sehr über das Konzertprogramm gefreut, weil ich ein großer Anhänger der Romantik bin und mir die musikalischen Motive gefallen", so Ingrid Bauer aus Schloß Ricklingen. Die nächsten Konzerte sind für die Herbstsaison geplant. "Wir werden bald mit den Proben beginnen", kündigte Lehmann an.

hallo Rundblick Garbsen/Seelze, 27.04.2016

Wenn schon kein Frühling draußen, dann in der Kirche

Kammerchor Schloß Ricklingen bringt "duftende Blüten und zwitschernde Vögel" nach St. Nicolai

Von Gerhard Honig, BAKEDE

Ein Chorkonzert auf höchstem Niveau erlebten jetzt die Besucher der St.-Nicolai-Kirche in Bakede: Zu Gast war der Kammerchor Schloß Ricklingen unter Leitung von Philip Lehmann. Die rund 30 Sänger brachten unter dem Motto "Romantischer Frühling" entsprechende Lieder in Kompositionen von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und Josef Rheinberger zum Klingen.

Wenn auch das Programmheft "Lieder von Liebe, duftenden Blüten und zwitschernden Vögeln" ankündigte und damit vielleicht eine bunte Vielfalt von "Renaissance bis Moderne" vermuten ließ, so konzentrierte sich der Chor dennoch auf eine Epoche. Dies sei vom Chorleiter bewusst so gewählt worden, sollten die Sänger doch das "charmante" Singen der Romantik verinnerlichen. Und dies ist ihnen ohne Abstriche bestens gelungen.

Bereits beim Beginn mit vier Liedern von Mendelssohn Bartholdy, dem bedeutendsten Musiker der Romantik, zeigte der Chor seine Klasse: höchste Präzision ließ jedes gesungene Wort verstehen, der 32-jährige studierte Dirigent strahlte mit seinem Charisma auf den Chor ab und ließ am Ende jedes Liedes die Harmonien im Pianissimo ausklingen. Applaudiert werden durfte erst nach den Werken jedes der drei Komponisten, um damit die Einheit der jeweiligen Einzellieder nicht zu stören. Sieben Lieder von Johannes Brahms, unter anderem aus "Des Knaben Wunderhorn" und "Der Jungbrunnen" ließen mit Textstücken wie dem "Wehen durch den Wald" oder "wir setzten uns danieder wohl in das kühle Gras" Frühlings- und Liebesahnen erstehen.

Nach drei geistlichen Gesängen von Rheinberger sowie einer Zugabe entließ der Chor seine dankbar applaudierenden Zuhörer in den wenig frühlingshaften Abend. Dieses zauberhafte Musikerlebnis in St. Nicolai hätte eine vollere Kirche verdient gehabt. Bass Dirk Weichgrebe konnte sich noch über ein kleines Anerkennungspräsent freuen, hatte er doch schon zum zweiten Mal den Chor nach Bakede geholt.

Neue Deister Zeitung, 26.04.2016

Willkommen Frühling

Kammerchor Schloß Ricklingen will in Bakede den Frühling begrüßen

Kammerchor Schloß Ricklingen konzertiert heute in Bakede

BAKEDE

Der Kammerchor Schloß Ricklingen startet in seine Konzertsaison. Der Titel der Frühjahrskonzerte lautet "Romantischer Frühling" und soll definitiv Programm sein. Lieder von Liebe, duftenden Blüten und zwitschernden Vögeln sollen den Zuhörer den grauen Winter vergessen machen und wie ein sanfter Hauch die neue Jahreszeit begrüßen. Wer dabei sein möchte ist heute um 18 Uhr in der St.-Nicolai-Kirche in Bakede willkommen.

Bereits im vergangenen Oktober war das Ensemble dort zu Gast und begeisterte das Publikum mit seinem Herbstkonzert unter dem Titel "Imagine - Eine Messe". Romantisch ist das aktuelle Konzertprogramm aber nicht nur aufgrund des Inhalts, sondern auch in der Auswahl der Komponisten - allesamt echte Romantiker. Besucher dürfen sich auf Werke von Mendelssohn, Brahms und Rheinberger freuen. Die Chorsängerinnen und -sänger des Kammerchors durften den wohltuenden Effekt der Musik übrigens schon während der Proben im Winter genießen. Frühlingsfrisch sind sie oftmals aus dem Probenraum gekommen, um dann die Autoscheiben für den Heimweg freizukratzen. Ende April ist nun kaum mehr mit Frost zu rechnen und der Chor hofft sehr, dass sie nach dem Konzert den Frühling im Herzen mit nach Hause nehmen können. Der Eintritt ist frei, um eine Spende im Anschluss wird gebeten.

hallo wochenende, 23.04.2016

Der Kammerchor stimmt romantisch auf den Frühling ein

Kammerchor Schloß Ricklingen

SCHLOSS RICKLINGEN

Der Kammerchor Schloß Ricklingen beginnt seine Konzertsaison. Der Titel der Frühjahrskonzerte lautet "Romantischer Frühling" und ist Programm: "Lieder von Liebe, duftenden Blüten und zwitschernden Vögeln sollen den grauen Winter vergessen machen und wie ein sanfter Hauch die neue Jahreszeit begrüßen", sagt Vereinsvorsitzende Dörte Witthohn. Romantisch sei das Konzert aber nicht nur wegen des Inhalts, sondern auch bei der Auswahl der Komponisten - allesamt echte Romantiker. Werke von Mendelssohn, Brahms und Rheinberger erklingen.

Der Chor konzertiert am Freitag, 22. April, ab 19 Uhr in der Barockkirche Schloß Ricklingen, am Sonnabend, 23. April, ab 18 Uhr in der St.-Nicolai-Kirche in Bad Münder-Bakede und am Sonntag, 24. April, ab 17 Uhr in der Sigwardskirche in Idensen statt. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Leine-Zeitung Garbsen, 19.04.2016

Grandioses Chorkonzert

Bild vom Kammerchor Schloß Ricklingen

GARBSEN

Über 500 Zuhörer erlebten in der vollbesetzten Aula im Schulzentrum Garbsen ein Chorkonzert der Extraklasse. Das Benefizkonzert unter dem Motto "Garbsener Chöre unterstützen die Flüchtlingsarbeit" basiert auf einer Idee der lntegrationslotsin Renate Premke.

Gemeinsam mit Uwe Witte und Karin Schleiermacher wurde diese Idee in die Tat umgesetzt. Der Kammerchor Schloß Ricklingen unter der Leitung von Philip Lehmann, der Berenbostel Chor ad libitum unter Leitung von Dr. Peter Brünger, Swinging Church unter der Leitung von Philipp Spintge und Canto Vivo unter der Leitung von Harald Röhrig sagten sofort ihre Teilnahme zu. So erlebten die Zuhörer ein eindrucksvolles, abwechslungsreiches Programm, das von Klassik über Volkslieder, Gospels und Traditionals einen großen musikalischen Bogen spannte.

Durch das Programm führte in brillanter Art Uwe Witte, der hiermit den Zuhörern die Chöre näher brachte. Ein ganz besonderer Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt aller Chöre, die das Publikum mit einem Abendlied verabschiedete. Alle Zuhörer waren sich einig, nicht nur ein Konzert der Spitzenklasse gehört, sondern auch etwas für die Flüchtlingsarbeit in Garbsen getan zu haben.

Die Initiatoren und die Chorleiter waren begeistert über die große Zuhörerschar.

Umschau Garbsen, 03.02.2016

4000 Euro: Zuhörer öffnen Herzen und Portemonnaies für Flüchtlinge

Benefizkonzert für die Flüchtlingsarbeit: Canto Vivo, Berenbostel Chor ad libitum, Kammerchor Schloß Ricklingen und Swinging Church engagieren sich

Von Anke Lütjens, AUF HER HORST

Rund 200 Sänger standen zum Abschluss des Benefizkonzertes von vier Garbsener Chören am Sonntagabend in der Aula des Schulzentrums Planetenring auf der Bühne. Gemeinsam sangen sie "Der Mond ist aufgegangen". Mehr als 500 Besucher genossen das zweistündige Programm aus klassischen Stücken, Gospel, Pop und Volksliedern.

Die Zuhörer öffneten nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Geldbörsen: Rund 4000 Euro kamen für die Flüchtlingsarbeit der Garbsener Initiativen zusammen.

Die Idee zum Konzert hatte Integrationslotsin Renate Premke. Mit Hilfe von Stadt, lokalen Unternehmen und Flüchtlingen, die bei Bestuhlung und Catering mithalfen, stellte sie die Veranstaltung auf die Beine.

Premke forderte das Publikum auf, Ideen für Möglichkeiten zur Begegnung mit Füchtlingen zu sammeln. Diese reichten von Kochkursen, Schwimmen, Radfahren bis zum multinationalen Chor. "Nur über Begegnungen kann Integration durch Sprache gelingen", so Premke.

Die Flüchtlinge freuten sich, dass so viele Menschen mit ihnen zusammen der universellen Sprache der Musik lauschten.

Leine-Zeitung, 02.02.2016

Chöre singen zugunsten der Flüchtlingshilfe

Einladung zum Benefizkonzert

GARBSEN

Es ist eine Premiere für Garbsen: Vier Chöre singen am Sonntag, 31. Januar, für Flüchtlinge. Der Kammerchor Schloß Ricklingen, der Berenbostel Chor ad libitum, Swinging Church und Canto Vivo gestalten das Benefizkonzert "Garbsener Chöre unterstützen die Flüchtlingsarbeit" in der Aula des Schulzentrums am Planetenring. Beginn ist um 17 Uhr. Die vier Chöre haben sich nach einer Anregung der in Garbsen tätigen Integrationslotsen entschlossen, das gemeinsame Chorkonzert in Kooperation mit der Stadt zu veranstalten. Mit dem Erlös soll die Flüchtlingsarbeit in der Stadt unterstützt werden. "Wir möchten das Miteinander und die Integration fördern und die Verbindung der Kulturen und das Verständnis untereinander erhöhen", sagen die Organisatoren.

Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Flüchtlingsarbeit wird gebeten. Da es keine nummerierten Plätze und somit eine freie Platzwahl gibt, beginnt der Einlass um 16 Uhr.

Umschau Garbsen, 13.01.2016